logo
blockHeaderEditIcon
slogan
blockHeaderEditIcon

an H2 - führt
kein Weg vorbei

Adresse
blockHeaderEditIcon
H2-Alpenländer Verein
LI-9496 Schaan

info@h2-alpenlaender.org
+41 76 405 02 06

Über uns

Unsere Mitglieder üben die unterschiedlichsten Berufe aus und umfassen ein Altersspektrum von Anfang 20 bis Mitte 70. Allen gemeinsam ist, dass wir der kontunierlichen Zerstörung der Erde als Lebensraum nicht tatenlos zusehen wollen.
Wir wollen das JETZT etwas geschieht und dies mit "enkeltauglichen" Technologien.
Da drängt sich Wasserstoff als Energieträger buchstäblich auf.

Am 06.09.2018 stellte Dr. Walter Huber in der Linde in Schaan das Projekt der realiserten H2-Wirtschaft im Südtirol vor (www.h2-suedtirol.com). Gleich nach dem Vortrag haben sich mehrere Teilnehmer entschieden, einen Verein zu gründen, um in der Region Alpenrhein (Liechtenstein, Graubünden, St. Gallen, beide Appenzell, Vorarlberg und Bodensee-Region von Süddeutschland) ebenfalls den Aufbau einer Wasserstoff(H2)-Wirtschaft anzustossen und vorwärts zu bringen.
 

Chronologie des Vereinsgeschehens

 

06.09.2018

Vortrag von Dr. Walter Huber in der Linde in Schaan.
Die Präsentation und eine Zusammenfassung der Ausführungen gehen an viele Interessenten und die Medien der Region Alpenrhein.

 

05.10.2018

Gründungsversammlung in Schaan. Von den Anwesenden tragen sich 4 in die Gründungsurkunde ein.
Dr. Walter Huber wird zum Ehrenpräsident gewählt.

 

06.10.2018

Radio Vorarlberg berichtet in den News über die Vereinsgründung und stellt einen Beitrag in seine Website

 

10.10.2018

Eintritt eines Dozenten der Uni Liechtenstein als Vereinsmitglied.

 

18.10.2018

Auf Einladung von Prof.Dr. Henrik Nordborg besucht der Vereinspräsident die Hochschule in Rapperswil. Die HSR betreibt neben ihren vielfältigen Studiengängen erfolgreich angewandte Forschung. Unter anderem werden in diversen Instituten für Energie-, Umwelt- und Maschinentechnik auch interdisziplinär verschiedene Projekte verfolgt.
Nach einem interessanten Gespräch über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit wurde die Forschungs-anlage HEPP (High Efficiency Power-to-Methane Pilot) vorgestellt. Weitere gemeinsame Aktivitäten sind geplant.

 

24.10.2018

Eintrag des Vereins in das Handelsregister des Fürstentums Liechtenstein mit der Register-Nr. FL-0002.595.138-3

 

26.10. - 28.10.2018

Eine Delegation von 4 Mitgliedern reist nach Bozen um sich vor Ort ein Bild über die im Südtirol realisierte Wasserstoff-Wirtschaft zu machen.

 

02.11.2018

Die erste Frau tritt unserem Verein bei.

 

16.11.2018

Besuch von weiteren 2 Vereinsmitgliedern des H2-Zentrums in Bozen. Neben der Besichtigung des Zentrums interessante Gespräche mit Dr. Walter Huber über Entstehung des Projekts vor über 10 Jahren und zukünftige Aktivitäten im Bereich Wasserstoff. Dr. Huber wird die Urkunde als Ehrenpräsident überreicht.

Bilder

21.11.2018

Der Besitzer von 3 City EL (Elektromobile) schenkt uns diese und tritt dem Verein bei.

 

21. - 23.11.2018

5 neue Mitglieder - 2 Damen, 2 Herren, 1 Firma - treten dem Verein bei.
Der Termin für die Neuwahl des Vorstands wird auf den 10.12.2018 festgesetzt.

 

10.12.2018

Das Liechtensteiner Vaterland wird vom Präsidenten in einem längeren Interview über die Ziele des Vereins und die Wasserstoff-Technologie informiert.

Ausserordentliche Mitgliederversammlung zur Neuwahl des Vorstands. Der ab jetzt aktive Vorstand setzt sich aus Gabi Büchel Meier (Vizepräsidentin), Daniel Maag (Kassier) und Kurt Ilg (Präsident) zusammen.

 

15.12.2018

Bei einer Präsentation in Balzers stellt uns einer der Teilnehmer eine komplett eingerichtete Metallbau-Werkstatt bis zum Herbst 2019 kostenlos zur Verfügung. Hier können wir den Umbau der City EL vornehmen.

 

31.12.2018

Im Dezember sind weitere 5 Mitglieder dem Verein beigetreten. Mitgliederbestand per Ende 2018 = 16

 

31.01.2019

Im Januar sind 2 neue Mitglieder beigetreten

 

02.02.2019

Der erste City EL wird nach Balzers in "unsere" Werkstatt transportiert. Roger Klauser führt den Transport kostenlos durch und tritt dem Verein bei.

 

28.2.2019

Im Februar ein stösst neues Mitglied zu uns

 

09.03.2019

Die weiteren 2 City EL kommen nach Balzers

 

01.-03.04.2019

Karl Flad besucht die Hannover-Messe und knüpft Kontakte zu Firmen der H2-Branche

 

24.06.2019

Swisscleantech feiert sein 10-jähriges Bestehen mit einem Anlass an der HSR in Rapperswil. Bundsesrätin Frau Simoneta Sommaruga ist auch dabei und motiviert einerseits die Teilnehmer und sichert andererseits ihre volle Unterstützung zu. https://www.youtube.com/watch?v=hOEdC84xr7M&feature=youtu.be

 

30.06.2019

Wir dürfen im Juni 2 neue Mitglieder begrüssen

 

11./12.07.2019

Karl Flad und Kurt Ilg besuchen das Labor für Wasserstofftechnologie und Energiespeicher der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim. Die Leiterin dieser Abteilung Frau Prof. Dr. Birgit Scheppat (https://www.hs-rm.de/de/hochschule/personen/scheppat-birgit) hat uns zusammen mit ihrem Assistenten B.Sc. Matthias Werner sehr ausführlich die ganze Laboreinrichtung gezeigt und uns kompetent informiert. Hier ein paar Impressionen des Labors.
Danach wurde die Möglichkeit einer Kooperation diskutiert. Birgit (sie ist sehr unkompliziert) hat sich bereit erklärt an einem öffentlichen Anlass einen Vortrag über ihre Aktivitäten zu halten. Eventuell könnten auch einige Schauobjekte zur Verfügung gestellt werden.

 

11./12.08.2019

Karl Flad und Kurt Ilg besuchen die Fa. Schwarz Elektromotoren GmbH in Rehau (Oberfranken https://www.schwarz-elektromotoren.de/).
Schwarz baut u.a. Motoren für Stellantriebe Windenergie und Umbausätze für Verbrenner-Fahrzeuge.

 

26.08.2019

Karl Flad und Kurt Ilg besuchen die Firma Kaiser in Schaanwald. Kaiser baut sogenannte Kommunalfahrzeuge und ist sehr bekannt für seinen Schreitbagger.
Kaiser ist grundsätzlich offen für das Thema H2 muss aber bei den Kommunalfahrzeugen die Wünsche der Kunden berücksichtigen (Trägerfahrzeug).

 

03.10.2019

Gabi Büchel-Meier (Vizepräsidentin) und Kurt Ilg treffen sich mit 2 Vertretern der Alpen-Initiative (https://www.alpeninitiative.ch/). Diese setzt sich für Nachhaltigkeit im Alpenraum ein. Die Möglichkeit gemeinsamer Projekte wird diskutiert.

 

03.10.2019

Wir besichtigen die ARA in Bendern (https://www.azv.li/) und werden von Hilmar Hasler, dem Leiter der Anlage kompetent durch die Anlage geführt. Hier werden sämtliche Abwässer des ganzen Landes gereinigt. Daneben wird Strom und für die Düngung Klärschlamm produziert.

 

19./20.10.2019

Eine Gruppe von 9 Personen, davon 4 interessierte Begleitpersonen, besucht Bozen. Der Vortrag und die Führung von Dr. Walter Huber war neuerlich lehrreich, spannend, interessant und sehr angenehm.
Der Teilnehmer der Solargenossenschaft Liechtenstein war so begeistert, dass diese im Frühjahr 2020 eine eigene Reise planen.

 

31.10.2019

In den letzten 2 Monaten hat sich die Mitgliedszahl wieder um 2 erhöht.

 

07.12.2019

Die geplante GV kann wegen zu geringer Anzahl Teilnehmer nicht stattfinden.

 

Pause wegen Pandemie

 

30.07.2020

Workshop mit einem Unternehmer. Thema: Realisierung einer H2-Tankstelle in Liechtenstein und wie der Verein sein Netzwerk/Know-How einbringen kann. Definition der Aufgaben und der Abgrenzung zur unternehmerischen Tätigkeit. Danach finden unter Mitwirkung des Vereins mehrere Besprechungen mit potentiellen Investoren statt.

 

17.08.2020

Besuch der Fa. Elkuch, Bendern http://www.elkuch.com/home durch Roland Jansen und Kurt Ilg. Elkuch hat bereits für mehrere Projekte (Tankstelle Hunzenschwil, MFH Brütten etc.) H2-Tanks gebaut -> regionale Wertschöpfung.

 

27.08.2020

GV 2019 wird nachgeholt mit Daten bis Mitte August 2020 /files/1093/protokollgv27082020.pdf

 

31.08.2020

Bis Ende August 2020 dürfen wir 3 neue Mitglieder begrüssen: Mitgliederbestand per 31.08.2020 = 25

 

02.09.2020

Besichtigung H2-Tankstelle Osterwalder, St. Gallen. Danach Interview durch ein Fernsehteam des ORF

 

03.09.2020

Theo Kindle und Kurt Ilg besuchen die FH Chur (https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/wasserstoff-fuer-die-energiewende/) und haben dort ein interessantes Gespräch mit Prof. Dr. Peter Tromm. Er ist im Kanton GR sehr aktiv im Bereich Wasserstoff. Eine engere Zusammenarbeit wird von beiden Seiten begrüsst. GR produziert sehr viel Strom aus Wasserkraft und hat Probleme diesen zu kosatendeckenden Preisen verkaufen zu können.

 

07.09.2020

Interview mit 1FLTV (http://www.1fl.li/article.php?artid=kurt-ilg?1fl)

 

18.09.2020

Interview mit Liechtensteiner Vaterland 

 
   
   
   

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*